Ereignisse

Home Berichte 15. Blankenburger Raubgrafenpokal

Blankenburger Raubgrafenpokal

15 x Blankenburger Raubgrafenpokal – 15 x hochkarätiger Rodelsport und perfekte Organisation


Zum traditionellen Blankenburger Raubgrafenpokal lud der Rodelclub Blankenburg nun schon zum 15. Mal auf die Bob- und Rodelbahn in Winterberg ein. Insgesamt 64 Rodler aus 15 Vereinen begrüßten die Blütenstädter im winterlichen Hochsauerland. Darunter waren auch 9 Teilnehmer aus dem Harz vom Schierker RBV und vom gastgebenden Rodelclub.

Wie bereits in den letzten Jahren waren viele Vereinsmitglieder und zusätzliche Helfer angereist, um einen reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs zusichern.

Seit dem vergangenen Jahr hat dieser Wettkampf einen „Vorläufer“ – den „Kleinen Raubgrafenpokal“ diesmal für die Alterklassen Jugend C und D – also unsere Jüngsten.

Hier bewiesen Janine Werner bei den Mädchen und Nico Semmler bei den Jungen – beide RC Blankenburg – mit ihren ersten Plätzen vor allen einheimischen Startern aus Nordrhein-Westfalen, dass sie für die in 14 Tagen an gleicher Stelle stattfindende Deutsche Meisterschaft in ihrer Altersklasse bestens gerüstet sind. In der Alterklasse Jugend D bewies Sven Reinemuth vom RC Blankenburg sein Talent und belegte in seinem zweiten Wettkampf einen guten dritten Platz.

Der „große“ Blankenburger Raubgrafenpokal wurde nach den drei Trainingsläufen, die am Sonnabend absolviert wurden, am Sonntag in zwei Rennläufen ausgefahren. Die Bahn befand sich in einem sehr guten Zustand allerdings hatte sich das Wetter verschlechtert, so dass leichter Schneefall die Geschwindigkeit beeinträchtigte. Trotzdem fuhr Michael Schlenstein

(SV Ilmtal Manebach) als Sieger in der Altersklasse Senioren D mit 119 km/h die höchste Geschwindigkeit.

Bei den Junioren belegte Niklas Pietsch (RC Blankenburg) einen sehr guten zweiten Platz. Eine bessere Platzierung vergab er durch einen missglückten Start im ersten Rennlauf.

Jan Bielenski vom Schierker RBV belegte bei den Herren ebenfalls einen zweiten Platz.

Clemens Nagel (RC Blankenburg) erzielte bei den Senioren D nach Startbestzeit in beiden Rennläufen einen guten vierten Platz. Ihm merkte man die geringe Fahrpraxis auf dieser Bahn an. In der Damenklasse errang Stefanie Sievertsen nach längerer Rodelabstinenz einen beachtlichen fünften Platz. Nach dem ersten Rennlauf lag sie noch auf Platz 7 zurück. Mit der drittbesten Laufzeit im 2. Rennlauf konnte sie noch zwei Plätze aufholen. In dieser Altersklasse erzielten Mariann Kestel und Susette Vouileme – beide Schierker RBV – die Plätze 7 und 8.

Für die ausgezeichnete Organisation und Durchführung dieser nationalen Rodelveranstaltung

Ist allen Kampfrichtern und Helfern, sowie dem Bahnteam unter Leitung von Bahnchef Björn Liese ganz herzlich zu danken. Diese Veranstaltung war eine gelungene Generalprobe für die in 14 Tagen vom Blankenburger Rodelclub auszurichtende Deutsche Meisterschaft der Altersklasse Jugend C auf der Winterberger Bob- und Rodelbahn.

Hier geht es zu den Ergebnissen